Ausrüstung

Ausrüstungsgegenstände

Ortler Grandtour

Das heute Vormittag gelieferte Rad war bereits weitestgehend vormontiert. Das war kürzlich bei dem Cube-Rennrad meines Sohnes anders.
Ich musste lediglich Lenker, Sattelstange und Pedale montieren und Luft aufpumpen. Sicherheitshalber kontrollierte ich auch noch alle aderen Verschraubungen, konnte aber sogut wie keine losen Schrauben finden. Lediglich eine Schraube des Ahead-Vorbaus war nicht angezogen. Alle wichtigen Schrauben löste ich noch einmal und montierte sie dann jeweils mit dem korrekten Drehmoment.

Ortler, die Hausmarke des Versenders Brügelmann, hat in der Szene jetzt nicht unbedingt den besten Ruf. Ok, die Preispolitik des Hauses mit äußerst fragwürdigen Normalpreisen und reellen, vielleicht sogar günstigen „Angebotspreisen“ ist wirlklich sehr offensichtlich.
Das Rad hinterlässt bei mir auf den ersten Blick jedoch einen recht ordentlichen Qualitätseindruck. Die verbauten Komponenten sind sowieso recht ordentlich. Schaltung/Kurbelgrarnitur stammen vom Shimano (Typ 105). Die Radnaben sind aus der XT-Gruppe. Auch der Rahmen selbst, ein Stahlrahmen, scheint ordentlich verarbeitet.
Der Gepäckträger, sowie auch der, an der Gabel montierte, Lowrider stammen aus dem Hause Tubus und sollten auch dem Reisealltag gewachsen sein.

Mit einem fahrfertigen Gesamtgewicht von knapp 14,8kg hält sich auch dieses für ein Stahl-Reiserad in verträglichen Grenzen. Mein Cube Delhi aus Aluminium ist nicht wirklich leichter.

IMG_0010.JPG
IMG_0012.JPG IMG_0013.JPG
IMG_0016.JPG IMG_0014.JPG
IMG_0015.JPG IMG_0009.JPG
IMG_0018.JPG IMG_0019.JPG    

Was ist denn das wohl?

Heute klingelte es an der Tür und vor dem Haus stand ein LKW.

hermes1.JPG

Oh, sollte es wirklich schon soweit sein?
JA, ein recht großer Karton verließ den LKW und ich habe wieder etwas zu basteln …

IMG_0007.JPG

(wieder) enttäuscht von Hermes

Hermes scheint wirklich ein billiger, nicht aber günstiger, Versender zu sein. Mehrmals schon musste ich mich in jüngster Vergangenheit über die träge Abwicklung von Sendungen ärgern.

Am 27.12. erhielt ich die Versandbestätigung. Seit dem 28.12. hat sich nun bei Hermes GAR NICHTS mehr getan. Klar, es war Jahreswechsel, aber von einem ernsthaften Post-Konkurrent sollte man schon erwarten können, dass die Abwicklung auch in dieser Zeit weiterläuft. Ich jedenfalls bin doch leicht angesäuert.

Bestellung

Nächstes Jahr plane ich eine Tour, zusammen mit meinem Sohn. Es soll von Dessau die Elbe aufwärts bis nach Tschechien, dann der Eger folgend zur Naab. Dieser folgend weiter zur Donau. Entlang der Donau bis Donaueschingen, irgendwie zum Rhein, dann weiter bis Kehl/Straßbourg. Von dort aus weiter durch Frankreich zur Saar und weiter zur Mosel. Die Mosel nun talwärts bis nach Koblenz und dann, wenn die Zeit noch reicht, der Lahn weiter folgend in Richtung Sieger/Sauerland.

Dazu braucht er ein Rad, weil das jetzt nicht wirklich eine Tour für sein Fully und auch nicht für sein Rennrad ist. Das habe ich gestern bestellt. Es wird ein Stahlrad, tourentauglich aufgebaut mit Heckträger und Lowrider, sowie mit Rennlenker. Die Wahl fiel nicht ganz uneigennützig darauf, damit ich für schnellere Asphalttouren auch ein Alternativrad verfügbar habe. Wir fahren die gleiche Radgröße. So, jetzt bin ich gespannt – versendet ist es bereits. Ich bin aber erst nächstes Wochenende wieder zu Hause – so hab ich zumindest gleich wieder was zu basteln und auszuprobieren *zwinker* …

Tourenrad abgeholt

AD 31877Der Tag ist gekommen – ich durfte das neue Rad abholen.
Wie schon beschrieben, handelt es sich bei meinem zukünftigen Tourenrad um das Modell Delhi RF vom Hersteller Cube.

Weiterlesen

Vorbereitungen für die Herbsttour (Testtour)

Für das Jahr 2014 ist eine größere Tour geplant. Die Route soll mich grenznah um Deutschland herum führen. Leider stehen mir aus beruflichen Gründen nur 26 Tage für dieses Vorhaben zur Verfügung. Zum einen bedingt das, dass ich die eine oder andere Ecke des Landes nicht ausfahren werde, zum anderen aber steht die Tour in der Vollständigkeit grundsätzlich in Frage. Wenn man anderen Radfahrern glaubt, die eine solche Reise schon hinter sich brachten, dann stehen nach Abschluss der Runde über 4000km mehr auf der Uhr.

Weiterlesen

Neue Kommentare

Archiv